Marienthaler Tennis- und Hockey-Club e.V., gegr. 1900

banner1a

Die Spätzünder

Saison 2011 / 2012: 

Gruppe Rot

Die aktuelle Tabelle findet ihr hier


Hinrunde 2011:

25.08.2011 Do 20:30 NoMercy - Spätzünder - 1 : 2

27.08.2011 Sa 10-18 Turnier Max u. Gertrudes v. Langenh. - 4. Platz

12.09.2011 Mo 20:30 Spätzünder - Bürokörper - 3 : 2

26.09.2011 Mo 20:30 Spätzünder - Rennsemmeln - 2 : 1

24.10.2011 Mo 20:30 Pokal Bürokörper - Spätzünder - 2 : 0

26.10.2011 Mi 20:30 Belly Boys - Spätzünder - 2 : 0

31.10.2011 Mo 20:30 Spätzünder - Alstersticks - 0 : 0

07.11.2011 Mo 20:30 Spätzünder - Prinzen - 0 : 0

19.12.2011 Mo 20:30 INDALO CUP Halle - MTHC (Berglöwen, Cliffhanger)

Rückrunde 2012:

23.01.2012 Mo 20:30 INDALO CUP Halle - MTHC (Buddhas, Roter Oktober)
  
30.01.2012 Mo 20:30 INDALO CUP Halle - MTHC (Black Bulls, Waldschlösser)
  
06.02.2012 Mo 20:30 INDALO CUP Halle - MTHC (No Bellies, MoMen)
  
12.02.2012 So! !20:00! INDALO CUP Halle - Alster! (Alstersticks, Azzuri)

26.03.2012 Mo 20:30 Spätzünder - No Mercy - 1 : 4

01.04.2012 So! !19:30! Rennsemmeln - Spätzünder - 5 : 0

16.04.2012 Mo 20:30 Bürokörper - Spätzünder - 2 : 0

22.04.2012 So! Turnier “Max und Gertrude von Langenhorn”

07.05.2012 Mo 20:30 Spätzünder - BellyBoys - 0 : 0

11.05.2012 !Fr! 19:30 Prinzen - Spätzünder - 3 : 4

10.06.2012 So! 20:00 Alstersticks - Spätzünder

Spielberichte der Saison 2011/2012

15.11.2011 Sixpackliga „Spätzünder“ vs. „Prinzen“

Dieses war sicherlich für viele der 1.Tag in diesem Winter, an dem Skiunterwäsche
getragen wurde: Temperatur um 2°C, hohe Luftfeuchtigkeit und das gepaart mit
leichtem Nebel – da gab es schon gute Gründe, etwas tiefer in den Kleiderschrank
zu greifen...!

Dann gab es vor dem Spiel noch ein paar „warme Worte“ vom Capitano, dass der
Gegner trotz seiner schlechten Position in der Tabelle nicht zu unterschätzen sei und
dass dieser in der Tat ein paar „neue“ Spieler mitgebracht habe, um gegen uns gut
zu bestehen!

Und in der Tat ging es gleich von Anfang an richtig zur Sache, das Team vom UHC
zeigte sich sehr kampfstark und bereitete uns Blauhosen doch ziemliche Schwierig-
keiten; leider spielten die Prinzen auch ausgesprochen „wortreich“ - sowohl innerhalb
der Mannschaft als auch bei jeder Schiedsrichterentscheidung gab es ziemlich heftige
Wortgefechte bis letztlich eine Schiedsrichterin drohte, den nächsten meckernden Spie-
ler vom Platz zu schicken. Insgesamt hatten beide Teams diverse Chancen – speziell
bei Ecken – aber die beiden Torwarte zeigten tolle Paraden und ließen kein Tor zu!

Den 2. Durchgang konnten die Spätzünder dann offensiver gestalten, mussten aber
auch aufpassen, dass sie nicht von einem der gefährlichen Konter des UHC über-
rumpelt wurden. Doch mehr und mehr bekamen die Spätzünder die Oberhand und
erspielten sich sehr aussichtsreiche Chancen! Das große Manko war aber an diesem
Tag, dass leider etliche steil gespielte Bälle von unseren Stürmern nicht gestoppt und
auch die Ecken dieses Mal nicht verwertet werden konnten! So blieb am Ende der
Spielstand 0:0 und die Marienthaler trauerten ihren vergebenen Chancen hinterher!

Das Resümee des Trainers: “In der 1. Halbzeit 1 Punkt erkämpft, in der Zweiten
dagegen 2 Punkte verloren!“ That’s life...

So werden wir wohl doch nicht unser großes Ziel, als Tabellenführer in die Winter-
pause zu gehen, halten können...!

Macht aber nichts, zur Rückrunde sind wir sicherlich wieder hochmotiviert dabei!

Claus

 

26.10.2011 Sixpackliga „Belly Boys“ vs. „Spätzünder“

Das hatten wir uns eigentlich etwas anders vorgestellt...

Schon vier Jahre haben wir kein Punktspiel mehr gegen dieses Blankeneser
Team gespielt, weil die „Bellys“ eben schon vor Jahren in die „Schwarze Gruppe“
aufgestiegen waren und erst jetzt wieder in die „Rote“ weitergereicht wurden.

In der Tat konnten wir life miterleben, warum die blauen Jungs zu recht ganz
„Oben“ mitgespielt haben, denn sie haben eine eindrucksvolle Leistung gezeigt
und die Spätzünder mussten sehr schnell einsehen, dass es an diesem Abend
unmöglich sein würde, 3 weitere Punkte mit nach Hause zu nehmen – auf Un-
entschieden spielen war daher die Tagesdevise!

Aber es wurde ein schweres Stück Arbeit, denn in allen Belangen waren uns die
Westhamburger überlegen: stocktechnisch und läuferisch, konditionell sowieso
und eben dazu auf allen Positionen gleich gut besetzt – Ausnahme bildete hier nur
die Abwehr, denn hier waren 3 extremstarke Spieler aufgestellt, die überhaupt kei-
ne Angriffe der Spätzünder zulassen wollten.

Sicherlich waren die Spätzünder noch etwas lädiert vom Spieltag 2 Tage zuvor,
aber dass wir praktisch überhaupt nie zu einem Torschuss kamen – von einer
Strafecke einmal abgesehen – haben wir auch schon lange nicht mehr erlebt.

Mit viel K®ampf konnten die Marienthaler das 0:0 halten und erst gegen Ende
des 2. Durchganges haben dann 2 sauber kombinierte Eckenvarianten die end-
gültige Entscheidung zu Gunsten der Belly Boys gebracht.

Sehr schade, aber eben auch verdient – von daher: Glückwunsch „Belly Boys“!!!

Claus

 

26.09.2011 – Six-Pack- Liga: Spätzünder vs. Rennsemmeln

Wir haben uns als Aufsteiger in der diesjährigen Saison natürlich viel vorge-
nommen, aber dass wir die neue Spielzeit gleich mit 2 Siegen beginnen wür-
den, das war schon eine kleine Überraschung – nicht nur für uns!

Nun ging es also gegen die Rasenmäher von Klipper! Diese Mannschaft spielt
bereits seit 2005 in der Six-Pack-Liga und war immer ein eher unbequemer Geg-
ner für uns.

Entsprechend legten die Herren auch gleich los und uns wurde sehr schnell klar:
hier wird ein sehr athletisches und auch stocksicheres Hockey gespielt und wenn
wir unsere Chance nutzen wollten, dann mussten wir „ganz dicht am Mann bleiben“
und ordentlich kämpfen.

Aber nach einer Anlaufphase von ca. 15 Minuten kamen die Spätzünder immer
besser in Schwung und unsere Chancen häuften sich! Aus einer etwas unklaren
Situation heraus reagierte Schami am schnellsten, nahm sich die Kugel, umspielte
in seiner typischen Art 2 Gegner und versenkte mit einer flach geschlagenen „Argi“
den Ball im gegnerischen Tor – 1:0 für die Spätzünder!

Die Klipperaner gaben natürlich nicht auf und verstärkten ihren Druck! Je länger es
mit dem Ausgleich dauerte, desto „unruhiger und wortreicher“ wurde ihr Spiel.
Aber die Spätzünder ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und versuchten alles,
um sich nicht aus dem Konzept bringen zu lassen.

Der alte Spruch „Ecke, Schuss,Tor“ hatte auch hier seine Gültigkeit und nach meh-
reren Versuchen gelang den Rasenmähern in der Tat der Ausgleich.

Aber die Marienthaler blieben dran und kurz vor Ende der 1.Spielhälfte gelang wie-
derum Schami das vorentscheidende 2:1 – dieses Mal Ecke für uns, halbhoch im
Nachschuss ...- und so ging es in die Pause.

Der Trainer war zufrieden, änderte aber die Taktik ein wenig und etwas defensiver
gingen wir in die 2.Hälfte des Spiels. Es folgte nun ein offener Schlagabtausch mit
mehr Chancen für Blau-Weiß; sehr oft über die rechte Seite im Kombinationsspiel
vorgetragen, waren unsere Angriffe schneller und gefährlicher – aber am Ende
blieb es bei dem oben genannten Ergebnis.

Der Gegner war leicht schockiert und wir wussten eigentlich nicht wohin mit unserem
Glück: 3 Spiele, 9:0 Punkte, 7:4 Tore und der Aufsteiger ist Tabellenführer -
Kompliment an die Spätzünder!!!

 

IMG_20160704_195430

logo2011_150

 

Startseite

Saison

History

Spielorte

 

Logo_Sixpack

 

Torjäger (Feld)
1. Schami 7
2. Markus, Torsten 2
3. Naeem, Nico  1